Lesung mit Marion Poschmann im Otto Ubbelohde Haus

Karte nicht verfügbar



18:00 - 20:00 Uhr // Otto Ubbelohde Haus Goßfelden

Eintritt: 8€ / ermäßigt 5€

Mitveranstalter: Zwei Raben: Literatur in Oberhessen mit freundlicher Unterstützung u.a. durch die Kulturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V., das Marburger Literaturforum e.V. und den Suhrkamp Verlag



Marion Poschmann wuchs in Mühlheim an der Ruhr und in Essen auf. Von 1989 bis 1995 studierte sie Germanistik, Philosophie und Slawistik, zunächst in Bonn und ab 1992 in Berlin, 1994 außerdem Szenisches Schreiben an der Berliner Hochschule der Künste. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Berlin und ist Mitglied des Pen-Zentrums Deutschland. Marion Poschmann hat für ihr schriftstellerisches Werk in den letzten Jahren unzählige Preise und Auszeichnungen erhalten.
Mit ihrem letzten Buch „Die Kieferninseln“ (suhrkamp Verlag) war sie 2017 für den Deutschen Buchpreis nominiert (Shortlist).
Marion Poschmann, die in ihren Gedichten und Romanen immer wieder eine neue, höchst poetische und zugleich analytische Sprache für Natur findet, ist die erste Stipendiatin im Ubbelohde-Haus und hat von September bis November 2019 in Goßfelden gelebt und gearbeitet.
Am 8. Dezember wird sie  –  quasi als öffentliche Abschlußveranstaltung anläßlich ihres Aufenthaltes in Goßfelden  –  aus ihren Werken „Die Kieferninseln“ und „Geliehene Landschaften“ lesen und aus einem noch unveröffentlichten Text, der im Rahmen des Autoren-Stipendiums im Otto Ubbelohde Haus entstand!