Krimifestival: Jürgen Kehrer »Wilsberg – Sag niemals Nein« & »Wilsberg – Sein erster und letzer Fall«



20:00 - 22:00 Uhr // Sparkasse Marburg-Biedenkopf

Eintritt: 10€

Mitveranstalter: Krimifestival, Sparkasse Marburg-Biedenkopf


Krimifestival: Jürgen Kehrer »Wilsberg – Sag niemals Nein« & »Wilsberg – Sein erster und letzer Fall«


Der Autor Jürgen Kehrer stellt gleich zwei seiner Romane über den Kultdetektiv Georg Wilsberg vor.

»Wilsberg – Sag niemals Nein«

30 Jahre Wilsberg – der Kultdetektiv ist zurück!

Teenager Emma bittet Georg Wilsberg, auf ihren Vater aufzupassen, der mit einem mysteriösen Mann verabredet sei. Der Privatdetektiv lehnt ab – was sonst? Aber als Emma ihren Vater abends nicht erreicht, macht Wilsberg sich doch auf den Weg zum Park. Und findet ein Smartphone in einer Blutlache. Von Emmas Vater fehlt jedoch jede Spur.
Wilsberg beginnt zu ermitteln. Der Verschwundene soll sich mit der rechten Szene beschäftigt haben, mit Leuten also, die vor Gewalt nicht zurückschrecken. Dann erhält Emma einen Anruf aus Beirut und Wilsberg fliegt in den Nahen Osten …

 

»Wilsberg – Sein erster und letzter Fall«

Nach 32 Jahren und 21 Fällen: Kultdetektiv Wilsberg ermittelt zum allerletzten Mal!

1989 bekommt der junge Rechtsanwalt Wilsberg die Chance, in einem spektakulären Mordprozess die Verteidigung zu übernehmen: Der Angeklagte Frank Knieriem feuert kurz vor Prozessbeginn seinen bisherigen Verteidiger und Wilsberg springt ein. Die Beweise sind erdrückend, aber mit Unterstützung seiner Freundin Shirin gelingt es Wilsberg wider Erwarten, eine Entlastungszeugin zu finden. Kurz darauf steht in seinem Leben allerdings kein Stein mehr auf dem anderen.
Gut dreißig Jahre später trifft Wilsberg, inzwischen ein alternder Privatdetektiv, erneut auf Knieriem – im Zuge einer Geiselnahme. Und sein einstiger Mandant lässt keinen Zweifel daran, dass er mit Wilsberg noch eine Rechnung offen hat …

 

Jürgen_kehrer_pressefoto_SarahKoskaweb

Jürgen Kehrer, geboren 1956 in Essen, lebte viele Jahrzehnte in Münster, bevor er seinen Wohnsitz nach Berlin verlegte. Er ist der geistige Vater des münsterschen Privatdetektivs Georg Wilsberg, der 1990 in »Und die Toten lässt man ruhen« seinen ersten Auftritt hatte. Seit 1995 ermittelt Wilsberg auch im Fernsehen und gehört inzwischen zu den beliebtesten ZDF-Krimis am Samstagabend. Neben den Wilsberg-Romanen, verfasste Kehrer mehrere Wilsberg-Drehbücher, veröffentlichte historische Kriminalromane, Sachbücher zu realen Verbrechen sowie zahlreiche Kurzgeschichten.