Eröffnung der Semana Latina mit Vortrag und Konzert



18:30 - 21:00 Uhr // Waggonhalle

Eintritt: Spende

Mitveranstalter: Semana Latina



14. Semana Latina

Vortrag: „Das Monstrum ist wild. Es tobt und brüllt.“
Prof. Dr. Mark Münzel (Kultur- Sozialanthropologie der Universität Marburg)
Mythen der Kamayurá im Alto Xingu-Gebiet, südöstliches Amazonien.
Prof. Dr. Mark Münzel ist ein deutscher Ethnologe, Hochschullehrer und Museumsmitarbeiter. Zwischen 1973 und 1989 war er Kustos des Völkerkundemuseums in Frankfurt am Main, von 1990 bis zum Ruhestand im Jahr 2008 war er Hochschullehrer für Ethnologie an der Universität Marburg. Forschungen bei den Aché in Paraguay, in Cusco (Peru), im Amazonasgebiet der Shuara – Ecuador, bei den mobilen Roma in Deutschland und bei den Kayamurá (Mato Grosso – Brasilien).

Uraufführung von „Ayakamaé“ Die Legende über die Geburt des Amazonas – Jean Kleeb
Duo Palatino – Christiane Meininger, Flöte / Volker Höh, Gitarre
Dieses viersätzige Stück wirft einen Blick auf die Kultur der Indigenen aus entlegenen Regionen, die von der heutigen Wirtschaft und Politik bedroht sind. Ayakamaé ist eine indigene Legende aus dem Amazonas und erzählt die Geburt des Flusses Amazonas.
1.Begegnung von Jacy (Mondgöttin) und Guaracy (Sonnengott), 2.Trennung, 3.Die Tränen des Mondes, 4.Die Geburt vom Amazonas

Duo Palatino: beide Musiker stammen aus der Pfalz und sind wie vormals die Kollegen im 19.Jahrhundert aus dem Pfälzer Musikantenland in die Welt gezogen, bevor sie sich auf Anregung eines befreundeten Kulturmanagers zu einem Duo zusammengefunden haben. Im Moment bereiten sie das neue Programm „Bach am Amazonas“ Christiane Meininger gilt als „eine der musikalischsten, emotional reichsten und klangschönsten Flötistinnen unserer Zeit“ (Kulturmagazin Applaus). Volker Höh ist einer der vielseitigsten deutschen Gitarristen. Als Solist, mit Orchestern und in kammermusikalischen Besetzungen ist er – auch als Kulturbotschafter für das Goethe Institut – auf den internationalen Konzert- und Festivalbühnen zu Hause. Seine von der Fachkritik prämierten CD-Produktionen zeugen von stilistischer Vielfalt und differenzierter Klangästhetik.