Buchvorstellung mit Fritz Laupichler „Der Deutsche Orden in Marburg“



15:00 - 17:00 Uhr //

Eintritt: frei

Mitveranstalter: Ketzerbachgesellschaft; Buchhandlung Jakobi; Büchner-Verlag


Buchvorstellung mit Fritz Laupichler "Der Deutsche Orden in Marburg"


Fritz Laupichler wird sich gemeinsam mit seinem Publikum auf die Suche nach den noch vorhandenen Spuren begeben, die der Deutsche Orden in Marburg hinterlassen hat, wie etwa Elisabethmühle, Elisabethkirche, die Kapelle Sankt Michael (Michelchen), das Deutsche Haus, das ehemalige Brauhaus, der ehemalige Lustgarten des Ordens (heute Alter Botanischer Garten), die Herrenmühle oder die Patronatskirche des Deutschen Ordens (die heutige Lutherische Pfarrkirche). Sie sind heute noch bedeutende Bauwerke in der Stadt. Die Spurensuche wird ergänzt durch Stiche und Grundrisse von Bauwerken des Ordens, die längst untergegangen sind. Laupichler verdeutlicht, dass Marburg bis heute nicht nur eine Stadt der Heiligen Elisabeth, sondern ebenso eine Stadt des Deutschen Ordens ist, der im Jahr 1234 gegründet wurde. Die Deutschordenskommende Marburg als Niederlassung existierte bis 1809, also 575 Jahre, in denen sie immer wieder wichtig war für die Geschichte der Stadt Marburg.

Fritz Laupichler: Der Deutsche Orden in Marburg (1234–1809) Geschichte – Spurensuche – Nachleben

https://www.buechner-verlag.de/buch/der-deutsche-orden-in-marburg-1234-1809

Anmeldung erbeten: beneke@buechner-verlag.de

Ort: Haus der Ketzerbachgesellschaft, Ketzerbach 21 ½